Ausflugsziele

Unser Dorf Nägelstedt wurde im Jahre 842 erstmals urkundlich erwähnt. Zum Wandern und Fahrradfahren wie geschaffen. Inmitten der Auenlandschaft des weitgespannten flachwelligen Thüringer Kernlandes liegt Nägelstedt mit seinen 750 Einwohnern 4 km östlich von der Kurstadt Bad Langensalza am malerischen Unstruttal. Eine tiefe vielgewundene Schlucht zerfurcht die Hochfläche. Eine seltene Fauna und Flora, Quellen und Moore, alte ehemalige Weinberge und ausgedehnte Wiesen und Wälder sowie zwei alte Mühlen sorgen für reizvolle und romantische Eindrücke. der Wanderer kann Störche, Falken, Graureiher, Eulen, Füchse, Rehe und Hasen beobachten.

Seltene Pflanzen wie das Adonisröschen wachsen an den Muschelkalkhängen. der Ort selbst bietet steinerne Zeugen der wechselvollen Geschichte. Ein sanftes Klima hat Auswirkungen auf Fauna und Flora. Der Regenschatten des Thüringer Waldes wirkt sich bei uns so aus, dass die Sonne öfters scheint "als anderswo in Thüringen".

Zahlreiche Veranstaltungen, wie Konzerte, Kabarett, Kutsch-fahrten und Wanderprogramme durch den Nationalpark Hainich, sind im Angebot. Es finden aber auch eine Reihe jährlicher Heimatfeste statt:Heimat- und Brunnenfest (Bad Langensalza / Bad Tennstedt)
Finnmännchenfest für Kinder (Bad Langensalza)

Mittelalterstadtfest (Bad Langensalza), Ablaßfest (Thamsbrück) Musikantenfest (Nägelstedt), Weihnachtsmarkt im Konturenhof/Schieferhof (Nägelstedt) und jährlich das Bauerntheater in Nägelstedt

Ein besonders Erlebnis ist, die in diesem Jahr stattfindende Bundesgartenschau

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.